Dampfsperren

Dampfsperren

Eine Dampfsperre verhindert Feuchteschäden in der Dämmschicht des Daches 

Die Gebäudehülle eines jeden Hauses sollte an der Innenseite dampf- bzw. diffusionsdicht sein. Nur so kann verhindert werden, dass Feuchtigkeit in Dämmstoffe und Bauteile gelangt. Diese kann zum Beispiel durch feuchte Raumluft entstehen, die im Winter vermehrt auftritt, da die Innenraumluft bewohnter Räume meist beheizt ist und mehr Feuchte hat, als die Außenluft. Der so entstehende Wasserdampf drängt von innen nach außen. Durch eine Dampfsperre, auch Dampfbremse genannt, wird die Dämmung wirksam vor Feuchtigkeit geschützt.

Das richtige Anbringen der Dampfsperre ist zum Feuchteschutz sehr wichtig 

Um langfristig und zuverlässig das Eindringen von Feuchte in die Wärmedämmung zu verhindern, sollte die Dampfsperre fehlerfrei angebracht werden. Eine nicht sachgemäß angebrachte Dampfsperre kann zu Tauwasserausfall im Bereich der Dämmung führen. Bereits minimale Fehler bei der Verarbeitung der Dampfsperren können zu weitreichenden Schäden führen. 

Ob Flachdach, Gründach oder Steildach – Dampfsperren werden immer raumseitig angebracht

Raumseitiges Anbringen bedeutet in diesem Fall auf der beheizten Seite der Wärmedämmschicht. Wichtig ist die luftdichte Ausführung. Schon kleinste undichte Stellen z.B. durch Kabeleinlässe oder die Beschädigung der Oberfläche führen zur Wirkungslosigkeit der Folie. Die Dampfsperrbahn kann beispielsweise mit doppelseitigem Klebeband oder auch durch Tackern an die Unterkonstruktion angebracht werden. Jegliche Folienüberlappungen oder Durchdringungen an der Folie müssen mit Spezial-Klebeband für Dampfsperrbahnen und Dichtkleber luftdicht versiegelt werden. Falls durch eventuelle Beschädigungen der Dampfsperrfolie dennoch Wasserdampf in die Dämmung eintritt, kann dieser durch die diffusionsoffene äußere Schicht, wie z.B. die Unterdeckbahn, ausdiffundieren. Diese wird über der Dämmschicht angebracht um Regen und Schnee von außen zu stoppen. Durch eine sogenannte Konterlattung wird sie dauerhaft befestigt. 

Dampfsperren können aus unterschiedlichsten Materialien bestehen 

So gibt es zum Beispiel:

Die Materialwahl, die Planung, die Verarbeitung und die anschließende regelmäßige Überprüfung sollten eine wichtige Rolle spielen. 

Handwerker3000® stattet Sie mit allen notwendigen Komponenten für das sichere Anbringen von Dampfsperren aus 

Bei uns im Shop finden Sie ein 11-teiliges Set zur fachgerechten Anbringung und Verdichtung der Dampfbremsfolie für Ihr Projekt. Die Dampfbremsfolie kann auch einzeln erstanden werden. Es handelt sich hier um eine LPDE Dampfsperrbahn mit den Maßen 4x25 m, sd>100. Sie ist hochentwickelt, luftdicht und besonders leicht zu montieren. Durch parallele Streifen kann sie passgenau angebracht und schnell und sauber verarbeitet werden. Sie entspricht der Brandklasse E. 

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.