Dübel

Dübel

Der Dübel – hält große Lasten in vielen Werkstoffen

Bei einem Dübel handelt es sich um ein Bauteil, welches in der Verbindungstechnik Anwendung findet. Wenn es nicht möglich ist, eine Schraube direkt in eine Wand einzudrehen, ist die Verwendung eines Dübels die Lösung. Standarddübel bestehen aus Kunststoff. Sie werden in Kombination mit Holz- oder Spanplatten–Schrauben verwendet. Es gibt verschiedenste Varianten für alle möglichen Anwendungen. Gut geeignet für den heimischen Gebrauch sind Dübel, die in Lochstein, Beton, Vollstein und Porenbeton eingesetzt werden können. 

Wenn Schraube und Wand keine stabile Verbindung bilden

Dübel dienen als Zwischenteil. Sie werden in ein zylindrisches Loch in betonierte, gemauerte oder mit Platten versehene Decken, Böden oder Wände eingesetzt. Bei Dübeln für Wärmeverbundsysteme (WDVS) oder für Dämmungen ist zwischen Befestigung für die Dämmung selbst und Dübeln zur Befestigung in Dämmungen zu unterscheiden. Sie werden immer dann benötigt, wenn eine Schraube in eine Wand oder Decke gedreht werden soll, die mit dieser keine stabile Verbindung bildet. Zuerst wird der Dübel in das Bohrloch gesteckt, um dann die Schraube hinein zu drehen. Durch das Eindrehen der Schraube spreizt sich der Dübel auf, stemmt sich gegen das Mauerwerk und hält die Schraube fest an ihrem Platz. 

Auswahl des geeigneten Dübels 

Die Auswahl des passenden Dübels sollten Sie von folgenden Kriterien abhängig machen: 

Ein Dübel kann mit Metallteilen, die im Bohrloch gespreizt werden kombiniert sein, sodass ein Herausziehen nicht mehr möglich ist. Oder er wird als Verbundanker in das Bohrloch hinein geklebt. Sie erhalten Dübel in verschiedensten Durchmessern und Längen. Zur Auswahl stehen unter anderem folgende Dübelarten:

Beschaffenheit der Wand bestimmen 

Je nach Bauzeit und Baustil variiert die Beschaffenheit von Wänden. Es ist notwendig, herauszufinden, welche Eigenschaften die Wand aufweist, um sicherzugehen, den passenden Dübel für den Zweck ausgewählt zu haben. Durch eine bloße äußerliche Betrachtung lässt sich das Material der Wand und dessen Beschaffenheit nicht herausfinden. Dies muss mit Hilfe des Bohrmehls geprüft werden. Bei dem Bohrmehl handelt es sich um den feinen Staub, der beim Bohren in eine Wand entsteht. Verbreitete Materialien einer Außenwand sind:

Oft bestehen Wände aus Mauerziegeln, wie zum Beispiel Vollziegeln oder Lochziegeln. 

Fachgerechte Anwendung eines Dübels 

Nach dem Bohren wird der Dübel in das Bohrloch eingesetzt. Wichtig ist, im Vorfeld das entstandene Bohrmehl zu entfernen. Es muss ein sauberes Loch vorhanden sein. Der Dübel sollte fest und im rechten Winkel zum Mauerwerk sitzen. Oft wird ein Gummihammer zum Einschlagen verwendet. Vermeiden Sie Hohlräume zwischen Dübel und Wandmaterial. Es sollte also verhältnismäßig schwer sein, den Dübel einzusetzen. Nur mit einem festen Sitz in der Wand kann die maximale Tragfähigkeit geboten werden. Erst bei sichergestellter fester Verankerung des Dübels, wird die Schraube eingedreht. 

Kaufen Sie den passenden Dübel bei Handwerker3000® 

In unserem Online – Baumarkt finden Sie verschiedene Dübel mit unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. So zum Beispiel den Spiraldübel / Polystyroldübel. Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Dämmstoffdübel, mit welchem Sie leichte Anbauteile, sowohl in verputzten als auch in unverputzten Dämmstoffplatten, aus Polystyrol befestigen können. Der Dübel kann per Hand oder mit einem Akku Schrauber gesetzt werden. Die Gewindespirale formt sich dabei schlüssig in die Dämmplatte. 

Haben Sie weiteres Interesse rund um das Thema Bohren & Schrauben

Dann sind Sie bei uns ebenfalls an der richtigen Adresse. Wir führen ein breit gefächertes Sortiment in folgenden Bereichen: 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere geschulten und erfahrenen Mitarbeiter. Wir beraten Sie gern und freuen uns auf Sie. Kontaktieren Sie uns einfach unter der Hotline 04107 - 90 11 15.

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.